Skip to main content

Der Hochzeitstisch

War es früher üblich, dass Paare erst nach der Hochzeit einen gemeinsamen Hausstand bildeten, so ist es heute eher verbreitet, dass beide Partner entweder bereits zusammen wohnen oder jeder seinen eigenen Hausstand besitzt. Entsprechend typische Brautgeschenke wie Geschirr, Töpfe, Handtücher und Co. in dreifacher Ausfertigung sollten daher im Normalfall nicht mehr unbedingt verschenkt werden.

Glücklicherweise fragen heute auch die meisten Gäste nach einem entsprechenden Geschenkwunsch. Erleichtern kann sich das Brautpaar die Antwort auf die sich wahrscheinlich regelmäßig wiederholende Frage mit einer Hochzeitsliste oder einem Hochzeitstisch.

Viele Kaufhäuser, inzwischen aber auch eine große Zahl an Onlinegeschäften, mit einem umfangreichen Angebot an verschiedenen Warengruppen bieten die Möglichkeit, eine solche Liste oder einen entsprechenden Geschenktisch zu erstellen. Auf dem Geschenktisch haben alle Geschenke Platz, welche sich das Brautpaar wünscht. Dies schließt natürlich auch diverse Utensilien für den Hausrat mit ein: Wenn beispielsweise das bereits vorhandene Geschirr recht einfach ist, kann auf diesem Weg ein „gutes Familiengeschirr“ erstanden werden. Aber auch dekorative Elemente wie ein Kunstdruck für das Wohnzimmer, diverse Bücher oder Lexika bis hin zu den Produkten aus der Delikatessenabteilung können auf dem Hochzeitstisch platziert werden, wenn nur die jeweiligen Produkte im Sortiment des Geschäftes zu finden sind, in welchem der Hochzeitstisch arrangiert wird.

Der Hochzeitstisch

Der Hochzeitstisch ©iStockphoto/Glenda Powers

Bei der Zusammenstellung des Hochzeitstisches sollte das Brautpaar möglichst Geschenke in unterschiedlichen Preisklassen auswählen, damit jeder geladene Gast selbst bestimmen kann, wie viel er für das Geschenk ausgeben möchte. Die Gäste können dann entsprechend auf dem Hochzeitstisch auswählen, was sie dem Brautpaar schenken möchten. Wahlweise können die Geschenke dann direkt vom Gast mitgenommen und auf der Feier überreicht werden. Einige Geschäfte bieten jedoch auch den Service, alle verkauften Geschenke mit einer entsprechenden Hinweiskarte auf den Schenker direkt an das Brautpaar zu liefern, um diese gerade bei großen Feierlichkeiten nicht durch das große Geschenkeaufkommen zu belasten.