Skip to main content

Die BCM Diät

Unter der sogenannten BCM-Diät versteht man seit 1986 ein Diät-Programm, bei dem eine ausgewogene Mischkost in Kombination mit Nahrungsergänzungs- Präparaten zu einem Gewichtsverlust führen soll.
Zu Beginn werden anhand einer elektrischen Körperanalyse Wasser-, Zellmasse und Fettanteile des Körpers bestimmt und die Diät individuell darauf abgestimmt.

Die Teilnehmer treffen sich während dem Programm einmal wöchentlich in Kleingruppen, diese werden von Ernährungsberatern betreut. Auch Ärzte betreuen die Teilnehmer. Der Speiseplan den die Teilnehmer für den gewünschten Erfolg einhalten müssen sieht wie folgt aus:

Zu Beginn der BCM- Diät wird fünfmal täglich ein Nahrungsergänzungs-Präparat eingenommen, die so genannte „Start-Diät“. Darauf folgend werden jeden Tag drei Mahlzeiten gegessen. Davon eine, die selbst zubereitet wird und aus vollwertiger Mischkost besteht und zwei Mahlzeiten, die mit Hilfe eines fettarmen Milchproduktes und weiteren Nahrungsergänzungsmitteln angerührt werden. Dabei handelt es sich um die so genannte „Basis Kost“. Nach Erreichen des Zielgewichts wird die „Basis Kost“ Schritt für Schritt durch gemischte Kost ersetzt. Ziel der BCM- Diät ist auf Dauer eine komplette Umstellung der Ernährungsweise.

BCM Diät

BCM Diät ©iStockphoto/tetmc

Diese soll in den einzelnen Phasen mit Hilfe der Gruppentreffen, sowie den speziellen Produkten, für den Teilnehmer erleichtert werden. Verfügbar sind für den Teilnehmer verschiedene Produkte; darunter BCM-Start, das auf die bevorstehende Gewichtsabnahme vorbereitet; BCM-Basiskost, zur Unterstützung bei der Gewichtsabnahme, erhältlich in verschiedenen Geschmacksrichtungen, als Getränk, Suppe oder Riegel; sowie BCM-Spezial zur Überbrückung der Zeit zwischen den Mahlzeiten, in Getränkeform.

Alle Ergänzungspräparate haben dabei den Anspruch die Abnehmenden während der Diät mit den nötigen Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen. Außerdem werden den Mitgliedern Rezeptbücher und Nährwerttabellen angeboten, mit deren Hilfe sie die Diät auch bequem zu Hause fortführen können. Nach Umstellung der Ernährung auf Mischkost ist der Erfolg allein von der Qualität der Mahlzeiten abhängig.

Mögliche Nachteile dieser Diät-Form bestehen in der Kosten- und Zeitaufwendigkeit.

Die speziellen Nahrungergänzungspräparate sind relativ teuer, und die Kosten belaufen sich im ersten Monat auf ca. 107 Euro, während die Kosten für eines der Gruppentreffen zwischen 15 und 20 Euro liegen.

Des weiteren sind unterschiedliche Beurteilungen von Teilnehmern bezüglich der Treffen in der Gruppe und der Beratungsqualität bekannt, die von sehr gut bis mangelhaft reichen.
Es wird dazu geraten, bei bestehendem Interesse, für das Diätprogramm an einem Schnuppertreffen teilzunehmen, welche von den Veranstaltern angeboten werden.

Top Artikel in Diät