Skip to main content

Die Brigitte Diät

Bei der Brigitte- Diät handelt es sich um eine von Ernährungsfachleuten anerkannte Diät, da sie durch ihre ausgewogene Mischkost den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. Das Abnehmen erfolgt durch eine Verringerung der Kalorienaufnahme ( kein Zucker, wenig Fett) und durch eine Veränderung des Essverhaltens. Die Brigitte- Diät basiert auf einem Angebot an vielfältigen Rezepten, deren Einhaltung zwingend erforderlich ist, um Abzunehmen. Auch besteht die Brigitte- Diät aus 5 Mahlzeiten (zubereitet nach den Vorgaben der Rezepte), die über den Tag verteilt, zu sich genommen werden. Die Mahlzeiten setzen sich aus 3 Hauptmahlzeiten und 2 kleineren Snacks für „Zwischendurch“ zusammen. Zu welcher Tageszeit, die jeweilige Mahlzeit eingenommen wird, spielt dabei keine Rolle. Das kann jeder nach seinem Geschmack und Hungergefühl, entscheiden.

Speiseplan:

Die Brigitte – Diät vertritt eine ausgewogene Mischkost, die durch die vielfältigen Rezepte und Gerichte recht abwechslungsreich ist. Auf dem Speiseplan stehen Vollkornprodukte, Obst, Salat und fettarme Milcherzeugnisse. Fleisch und Fisch dürfen auch gegessen werden, allerdings nur in geringen Mengen. Die Fettaufnahme pro Tag sollte zwischen 30g und 40g liegen. Getränke müssen zuckerfrei und kalorienarm sein. Schwarzer Tee und Kaffee sind in Maßen erlaubt, während auf Alkohol verzichtet werden sollte. Auch Zucker steht nicht auf dem Speiseplan der Brigitte – Diät. Wichtig ist die Aufnahme von mindestens 2 Litern Flüssigkeit am Tag. 1200 Kilokalorien sollten pro Tag nicht überschritten werden. Nur wer sich sportlich etwas betätigt, kann seine Kalorienzufuhr auf 1400 Kilokalorien, pro Tag, erhöhen.

Wirkung und Ablauf:

Die Rezepte und auch ganze Diät- Wochenpläne, können sich Interessierte im Internet downloaden. Auch ist es möglich, sich durch den Brigitte- Online-Diät- Coach einen individuellen Speiseplan zusammenstellen zu lassen. Grundsätzlich ist ein Rezept für eine Person und eine Mahlzeit gedacht. Doch mittlerweile gibt es Rezepte, die für vier Personen ausreichen, so dass eine ganze Familie an der Ernährungsweise teilnehmen könnte.

Körpermessung

Körpermessung ©iStockphoto/ValuaVitaly

Die einzelnen Portionen sind nicht sehr groß, doch durch die erlaubten beiden Snacks kommt kein Hungergefühl auf. Das wäre allerdings auch kontraproduktiv. Durch die Vielseitigkeit der Lebensmittel, ist die Brigitte- Diät durchaus alltagstauglich. Das Kochen, nach den vorgegeben Rezepten, ist leicht und geht schnell. Mittlerweile gibt es Gerichte aus der Brigitte-Diät auch tiefgekühlt zu kaufen, was für eilige Köche besonders praktisch und bequem ist. Bei der Brigitte- Diät ist kein Kalorienzählen mehr nötig.

Durch die strikte Einhaltung der Brigitte- Diät wird das Gewicht kontinuierlich reduziert, da die Kalorienzufuhr stark verringert ist. Wer diese Art der Ernährung nicht nur als Diät betrachtet, sondern sich dauerhaft so ernähren möchte, muss die Kilokalorienmenge allerdings erhöhen, da sie für eine ständige Ernährung einfach zu knapp bemessen ist.

Mögliche Nachteile:

Etwas problematisch kann die Einhaltung der Brigitte-Diät werden, wenn auswärts gegessen werden soll oder Einladungen von Freunden und Familie anstehen. Dann sind eigene Disziplin und natürlich Verständnis der Gastgeber, gefragt. Für den Einkaufszettel wird u. U etwas mehr Zeit benötigt, da er nach den vorgegebenen Rezepten aufgestellt werden muss. Ein Kritikpunkt bei der angegeben Kilokalorienzahl ist, dass dabei der individuelle, persönliche Energieverbrauch unberücksichtigt bleibt. Bei der Brigitte- Diät wird die sportliche Betätigung doch stark vernachlässigt. Da körperliche Bewegung beim Abnehmen unerlässlich ist, kann es u. U. nach Beenden der Diät, zu dem gefürchteten Jojo – Effekt kommen. Es wäre also besser, regelmäßig Sport zu betreiben und die Kalorienzufuhr etwas zu erhöhen.

Top Artikel in Diät