Skip to main content

Die PfundsKur

Für die PfundsKur gibt es neben dem PfundsKur Kochbuch auch Tabellen für die einzelnen Lebensmittel mit Kilokalorien- bzw. Kilojouleangaben auf ein bestimmtes Gewicht. Auch sportliche Tipps sind enthalten. Der Speiseplan wird entsprechend der benötigten Kalorienmenge aufgestellt, die durch Wiegen der Interessenten und Berechnung des Body Mass Index ermittelt wird. In Bäckereien, Reformhäusern und diversen Handelsketten werden oft Lebensmittel angeboten, die extra für die PfundsKur unterstützend entwickelt worden sind.

Die PfundsKur wird von der AOK angeboten und auch finanziert. Dabei treffen sich Gleichgesinnte erst eine Einheit zum gemeinsamen Lernen über Nahrungsmittel und anschließend eine Stunde Sport. Durch die Gruppe erhält man die nötige Motivation und das Durchhalten fällt leichter. Je nach Alter und Gesundheitszustand der Teilnehmer werden die Übungen ausgewählt, entweder Walking oder Gymnastik nach Musik. In den theoretischen Einheiten lernt man sehr viel über die Ernährung, zum Beispiel über die Ernährungspyramide, Fett, Zucker, Käse und die Fettangaben usw. Die PfundsKur arbeitet mit den Kilokalorien- bzw. Kilogrammangaben der Lebensmittel. In der Gruppe tauscht man sich über Erfahrungen und Hinweise aus, aber auch über leckere ausprobierte Rezepte aus dem PfundsKur Kochbuch. Auch das Probieren kommt in den Theorie-Einheiten nicht zu kurz, so kann eine Kräuterfrau hilfreiche Würztipps (anstelle von Salz) geben, ausgewählte Rezepte aus dem PfundsKur Kochbuch ausprobiert werden oder Produkte vorgestellt und verkostet werden. Auch das Testen von z. B. einer Schnittkäsesorte mit unterschiedlichen Fettanteilen und das Raten, welcher unverpackte Käse (geht auch mit Milch, Butter, Wurstsorte, Joghurt…) wohl der fetteste und welcher der kalorienarmste ist, macht allen großen Spaß.

Pfundskur

Pfundskur ©iStockphoto/matthewennisphotography

Alles in allem erfährt man viel Wissenswertes. Nachteil ist die zeitliche Begrenzung, nach 10 Einheiten ist Schluss, egal ob man abgenommen hat oder nicht. Dann hat man sich jedoch zu einer guten Truppe zusammengefunden, die dann auseinander gerissen wird. Manchmal trifft man einzelne Teilnehmer bei der nächsten PfundsKur wieder. Günstiger wäre, die PfundsKur fortlaufend durchzuführen, ähnlich der Weight Watchers Treffen. Nachteilig ist auch das Wiegen und Kalorienzählen, teilweise bereits beim Einkauf. Außerdem ist durch das kostenlose Angebot die Motivation abzunehmen nicht so hoch, wie bei einer teureren Diät und es ist auch nicht weiter schlimm, wenn man fehlt. Das ist eigentlich schade. Aber die PfundsKur ist eine gute, weil kostenlose, Alternative zu anderen Diäten.

Top Artikel in Diät