Skip to main content

Die richtige Pflege nach dem Sonnenbad erhält die Bräune

Wenn der langersehnte Urlaub erst in greifbare Nähe rückt, schwelgen viele in Gedanken schon in Strandbesuchen, nahtloser Urlaubsbräune und Partylaune. Doch gerade die ersehnte Urlaubsbräune birgt so ihre Tücken. Eine schöne, sonnengebräunte Haut hat sicherlich ihren Reiz, doch sollte den gesundheitlichen Risiken eine gute Pflege entgegen stehen.

Unbestritten ist die Sonne für den Menschen lebensnotwendig. Erst durch die Einwirkung der Sonnenstrahlen ist der Körper in der Lage, das wichtige Vitamin D zu produzieren. Gleichzeitig wirkt Sonnenlicht stimmungshebend und entspannend. Gleichzeitig greift ein zu großes Maß an Sonnenstrahlen unsere Haut an und die UV-Strahlung muss in Grenzen gehalten werden, um Hautschäden zu vermeiden. Wie sehr unsere Haut trotz der Sonnencreme leidet merken wir jedoch erst, wenn der Sonnenbrand oder eine Sonnenallergie ausgebrochen ist.

Grundregeln beim Sonnenbad als oberste Priorität

Generell sollte man seine Haut niemals ungeschützt der prallen Sonne aussetzen. Nach einem Sonnenbad sollte der Haut entsprechende eine Erholungsphase gegönnt werden, die am besten an einem schattigen Platz, besser noch in Räumlichkeiten erfolgt. Hat sich der Körper ein wenig abgekühlt, kann eine Dusche mit lauwarmem Wasser den Körper von Schweiß, Schmutz und Salzwasser reinigen. Bei dieser Dusche sollte jedoch auf normale Waschmittel wie Duschgel und Seife verzichtet werden. Durch Trockentupfen statt Rubbeln mit dem Handtuch wird die von der Sonne gestresste Haut zusätzlich geschont.
Das Sonnenlicht trocknet die Haut aus, weshalb ihr nun optimalerweise eine feuchtigkeitsspendende Pflege zuteil werden sollte. After Sun Produkte sind speziell auf die Bedürfnisse der Haut nach einem Sonnenbad abgestimmt und wirken kühlend und reizlindernd. Manche dieser Produkte sind auch mit einem Mückenschutz versehen.

Sonnenbad

Sonnenbad @iStockphoto/s-dmit

Auf fetthaltige Cremes und Bodylotions sollte jedoch nach einem Sonnenbad verzichtet werden. Hierbei wird der Haut nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Fett zugeführt, was zu einem Wärmestau der Haut führt und somit den Temperaturausgleich stört. Sonnenbrände und Allergien werden durch fetthaltige Produkte sogar verschlimmert.

Ausgewogene Ernährung für Sonnenbräune

Nicht nur während dem Sonnenbad kann man etwas für die Förderung der Sonnenbräune tun. Auch gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützt die gesunde Urlaubsbräune. Durch den Flüssigkeitsverlust beim Sonnenbad sollte gerade an heißen Tagen die Regel der ausreichenden Flüssigkeitszufuhr von mindestens zwei Litern täglich nicht unterschritten werden. Stille Mineralwasser, ungesüßte Tees und Fruchtsaftschorlen gelten als gesunde und körperfreundliche Flüssigkeitslieferanten.

Eine leichte Sommerkost mit viel Obst und Gemüse unterstützen die Haut durch einen guten Vitamin- und Mineralstoffhaushalt. Diese leichte Kost belastet den Körper bei hohen Temperaturen weniger als schwere Mahlzeiten. Vitamine unterstützen generell die Haut bei ihrer natürlichen Schutzfunktion. Eine Ergänzung bietet die Zufuhr von ß-Carotin, einer Vitamin-A-Vorstufe, die im Körper die Zellerneuerung sowie die Schutzfunktion der Haut fördert. ß-Carotin ist in Drogerien und Apotheken in Kapsel- und Drageeform erhältlich. Die vorzeitige, regelmäßige Einnahme dieser Produkte kann nachweislich das Risiko von Sonnenallergien senken.

Top Artikel in Beauty