Skip to main content

Fruchtbarkeit steigern mit dem Zykluskalender

Das Warten auf eine Schwangerschaft kann quälend lange dauern, wenn die Sehnsucht nach dem Wunschkind groß ist. Dabei gibt es eine einfache Möglichkeit, die Fruchtbarkeit zu steigern und somit die Wartezeit zu verkürzen: Mithilfe eines Zykluskalenders können Frauen ihre fruchtbaren Tage bestimmen und so die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft um ein Vielfaches steigern.

Eisprung berechnen auf netmoms.de

Es lohnt sich, den Zyklus über mehrere Monate zu beobachten: Nicht nur der Zeitpunkt des Eisprungs kann genauer festgestellt werden, auch Symptome für eine ungewollte Schwangerschaft können besser identifiziert werden. Selbst bei Familien, die bereits ein Kind haben, kann es beim zweiten Kind mit der Befruchtung länger dauern.

Methoden zur Bestimmung der fruchtbaren Tage

Die Pflege eines Zykluskalenders erfordert eine Menge Sorgfalt. Dazu kommt eine große Portion Geduld, die für Paare mit Kinderwunsch manchmal nur schwer zu ertragen ist. Tröstlich ist da der Umstand, dass die meisten Schwangerschaften ein paar Monate auf sich warten lassen. Immerhin hängt die erfolgreiche Befruchtung des Eis von diversen komplexen Bedingungen ab. Beruhigend: Ein bis eineinhalb Jahre Wartezeit gilt aus medizinischer Sicht als völlig normal. Eine Kombination aus folgenden Methoden erhöht die Chance auf eine Schwangerschaft:

Junge Familie

Junge Familie ©Goodshoot/Thinkstock

  • Eisprungkalender
  • Temperaturmethode
  • symptothermale Methode

Der Eisprungkalender basiert auf Mittelwerten, die anhand der regelmäßigen Aufzeichnungen des weiblichen Zyklus‘ errechnet werden. Da der Zeitpunkt des Eisprungs von mehreren Faktoren abhängt, kann diese Methode nur ungefähre Angaben machen. Die Temperaturmethode kann den Zeitpunkt des Eisprungs ziemlich genau bestimmen. Allerdings erfordert das tägliche Messen der Körpertemperatur etwas Disziplin. Ein Eisprung hat stattgefunden, wenn die Temperatur drei Tage lang höher liegt als an den sechs vorherigen Tagen. Bei der symptothermalen Methode wird nicht der Eisprungtermin, sondern die fruchtbare Zeit berechnet. Zusätzlich zur Temperaturerhöhung gibt die Beschaffenheit des Zervixschleims Hinweise auf die Fruchtbarkeit.

Das Wichtigste auf dem Weg zum Wunschkind sollten Paare bei aller Planung nicht vergessen: Eine stilvolle Umgebung und eine romantische Atmosphäre tragen zur Entspannung und zum Erfolg bei! Denn was gibt es Schöneres als ein Kind, das an einem romantischen Abend, an den sich beide Partner mit Freude erinnern, gezeugt wurde?

Top Artikel in Mamis