Skip to main content

Generation 60 plus – Die jungen Alten

Von wegen alt: Die neue Generation 60 plus

Wohl zu keiner Zeit waren die Menschen so lange fit und vital wie heute. Galten noch vor wenigen Jahrzehnten die 50jährigen zu den Menschen, die bald nur noch eingeschränkt am Leben teilnehmen können, sind heute selbst 60jährige häufig noch fit, aktiv und jung geblieben – geistig wie körperlich.
Und sie genießen es, die „neuen Alten“ zu sein, die mit ihren Kindern mithalten und mit ihren Enkeln herumtoben können. Reisen und Sport gehören für diese Junggebliebenen ebenso dazu wie vielfältige Interessen bis hin zu verrückten Ideen und deren Umsetzung. Vorbei ist die Zeit der altgewordenen Jungen – die Best Agers erobern unsere Gesellschaft.

Älter werden mit Spaß und Stil

Die Marktwirtschaft hat längst erkannt, dass die jungen Alten eine ganz besondere Zielgruppe darstellen. Vitaler und aktiver denn je kombiniert diese neue Generation ihre Reife und Lebenserfahrung mit Stil und einer Lebensfreude, die den jüngeren Generationen in nichts nachsteht.

Beginnend bei der Entdeckung der Schönheit des Alters beginnen bereits die ersten Kosmetikhersteller mit „Pro Age“ statt „Anti Age“ zu werben. Erste Fältchen müssen nicht mehr gleich versteckt werden, um als gutaussehend und attraktiv zu gelten. Stars wie Iris Berben sind beispielhaft für die „Best Agers“, die Menschen im besten Alter. Die Kinder sind aus dem Haus, die beruflichen Anstrengungen haben Früchte getragen – rund ein Drittel der deutschen und österreichischen Generation 60 plus verfügt über ein Netto-Einkommen von mindestens 3000 Euro monatlich. Ein beachtlicher Betrag, der für den kleinen Luxus und hochwertige Produkte ausgegeben werden kann.

Generation 60 plus

Generation 60 plus @iStockphoto/Catherine Yeulet

Mehr noch als das biologische Alter tritt das gefühlte Alter in den Vordergrund. Zur Freizeitgestaltung kommen neben Reisen und Kultur auch kreative und erlebnisorientierte Veranstaltungen zum Zug. Ob als Taucher, Kletterer oder Motorsportler, immer mehr Menschen nehmen ihre liebgewonnen Freizeitaktivitäten der Jugend mit ins höhere Alter. In anderen Ländern, beispielsweise den USA, spricht man bei dieser Generation inzwischen auch von den „Older People with Active Life Styles“. Langeweile hat im Leben dieser Menschen keinen Platz.

Zielgruppe 60plus: Kritisch, lebenserfahren und selbstbewusst

Noch immer werden rund 95 Prozent der europäischen Werbegelder auf die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ausgerichtet. Ein fataler Fehler, könnte man meinen, schließlich ist gerade die Personengruppe der 50- bis 65-Jährigen diejenige, welche sich zu jung fühlt, um alt zu sein und das Leben in vollen Zügen genießen will – und kann! Nicht nur ihre Zahl wird immer weiter steigen, auch ihre Ansprüche. Bis zum Jahr 2050 erwarten Wissenschaftler eine durchschnittliche Lebenserwartung von 93 Jahren bei Frauen, 88 Jahren bei Männern. Dennoch bleibt diese Zielgruppe in der Werbung auf viele Klischees reduziert.

Dieser Umstand mag auch an der Schwierigkeit im Umgang mit der Zielgruppe liegen. Lebenserfahrung und Fachkenntnis verhindern, dass man diese Zielgruppe mit ein paar hippen Bildchen, Glitzereffekten und Dumpingpreisen „einfängt“. Qualität und alterslose Produkte sind gefragter als der Preis und müssen mit Aussagekraft und Argumenten überzeugen. Die Generation 60 plus weiß was sie will, zeigt sich selbstbewusst und kritisch.

Top Artikel in Lifestyle