Skip to main content

Gesund und schön: die besten Pflege-Tipps für lange Haare

Welche Frau träumt nicht von einer langen Haarpracht, gepflegt und gesund bis in die Spitzen? Doch eine Traummähne ist nicht nur das Ergebnis guter Gene. Vielmehr kommt es auf die passende Pflege an, denn lange Haare sind viel anspruchsvoller als ein Kurzhaarschnitt. Hier gibt es die besten Pflege-und Styling-Tipps für einen glänzenden Auftritt mit langen Haaren!

Was hilft gegen spröde Spitzen?

Im Durchschnitt verbringen Frauen 15 Stunden im Jahr mit dem Föhnen ihrer Haare – bei langen Haaren kann diese Prozedur noch mehr Zeit in Anspruch nehmen. Zusätzlich belastet die Sonne das Haar mit zahlreichen Hitzestunden. Dazu kommen die täglichen Bürstenstriche und die regelmäßige Behandlung mit Pflege- und Stylingprodukten: Im schlimmsten Fall reagieren die Haare mit Haarausfall. Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig und die Behandlungsmethoden dementsprechend umfangreich, wie in diesem Artikel genauer beschrieben wird. Doch bevor das Haar sich auffällig lichtet, sind meistens eine spröde Haarstruktur und gespaltene Haarspitzen die ersten Folgen einer dauerhaften Überbeanspruchung.

Diese Behandlung schont die Haare und hilft bei spröden Spitzen:

  • Haare an der Luft trocknen lassen oder:
  • nicht zu heiß föhnen und mindestens eine Handbreit Abstand halten
  • beim Sonnenbaden Haare mit einem Tuch oder Hut schützen
  • keine Haargummis mit Metallteilen tragen
  • Bettwäsche aus Seide statt aus Baumwolle benutzen
  • Haare nur alle zwei bis drei Tage mit lauwarmem Wasser waschen
  • nach der Wäsche ein Haarspitzenfluid in die Spitzen einmassieren

Spliss – der Fachausdruck für gebrochene Spitzen – entsteht auch durch die Reibung auf der Kleidung. Das beste Mittel dagegen ist ein regelmäßiger Frisörbesuch zum Spitzenschneiden.

Pflegetipps für lange Haare

Pflegetipps für lange Haare ©istock.com/PeopleImages

Shampoo, Spülung und Kur: Pflegeprodukte richtig auswählen

Die Haarpflegeprodukte sollten auf den jeweiligen Haartyp abgestimmt werden und am besten von derselben Pflegelinie stammen. Im Idealfall bestehen die Produkte aus natürlichen Inhaltsstoffen und enthalten keine Silikone. Nach der Behandlung ist es wichtig, sämtliche Rückstände des Produktes sorgfältig auszuwaschen.

Bei langen Haaren empfehlen Experten, nach jeder Haarwäsche eine Spülung zu verwenden. Sie sorgt dafür, dass das Haar mit der nötigen Feuchtigkeit versorgt wird und sich gut kämmen lässt. Trockene Haare freuen sich einmal in der Woche über eine gehaltvolle Kur. Deren Inhaltsstoffe können sich besonders gut entfalten, wenn sie unter Wärme einwirken. Dafür eignen sich Frischhaltefolie oder Alufolie, möglichst eng um den Kopf gewickelt. Ein ganz natürlicher Pflegetipp aus Großmutters Trickkiste: Die Haare mit einer Mischung aus Honig und Wasser behandeln, bei einer langen Einwirkzeit glänzen sie dann sogar eine Nuance heller als vorher.

So bekommen feine Haare mehr Volumen

Viele Frauen mit langen und feinen Haaren kennen das Problem: Je länger die Mähne, desto weniger Volumen hat sie. Dabei ist es gar nicht so schwierig, mit ein paar Tricks mehr Fülle in die Frisur zu zaubern. Es gibt eine Vielzahl an speziellen Volumen-Shampoos, die für ein wahres Lifting auf dem Kopf sorgen. Nach der Haarwäsche kann ein Volumen-Schaumfestiger zusätzliche Kraft spenden.

Als Alternative zum Schaumfestiger gibt es für feine Haare spezielle Pflege-Fluids. Die Inhaltsstoffe bauen die Haarstruktur schonend auf und verleihen den Haaren mehr Glanz und Geschmeidigkeit. Was auch hilft für eine Extraportion Volumen: Die Haare über Kopf föhnen und dabei einen Diffuser verwenden.

Top Artikel in Beauty