Skip to main content

Gewicht halten in der Vorweihnachtszeit

Bereits im Spätherbst locken Marzipankartoffeln, Weihnachtsmänner und andere Leckereien in den Geschäften. Für viele Menschen beginnt dann bereits der leidige Kampf um die Pfunde, der bis nach Weihnachten anhält und nicht selten dazu führt, dass die Anzeige auf der Waage wieder ein wenig nach oben geht. Mit einigen wenigen Vorkehrungsmaßnahmen lässt sich dieser Effekt recht leicht vermeiden.

Vor Weihnachten noch schnell eine Diät machen?

Häufig wird geraten, noch vor der heißen Phase eine Diät zu machen und bereits vorbeugend einige Kilo zu verlieren, die man sich später wieder unbeschwert aufessen darf. Wer ohnehin übergewichtig ist, profitiert stets von der Gewichtsreduktion, wenn sie in Verbindung mit einer gesunden Diät erfolgt. Menschen mit Normalgewicht sollten von dieser Maßnahme jedoch Abstand nehmen. Denn eine Diät kann schnell zum Jojo-Effekt führen. Der wiederum hat eine Gewichtszunahme zur Folge, weil der Grundumsatz gesenkt wird.

Entspannter und gesünder ist es häufig, auf die Ernährung zu achten. Statt Plätzchen und Weihnachtsleckereien aus dem Supermarkt sollte man lieber auf selbstgemachtes gesundes Weihnachtsgebäck mit reduziertem Zuckergehalt zurückgreifen und sich viel bewegen. Das kommt im Herbst und Winter nicht nur der Figur, sondern auch dem Immunsystem zugute.

Tipps für die gesunde Weihnachtsbäckerei

Damit die Weihnachtsbäckerei nicht zur Kalorienfalle wird, sorgen folgende Tipps und Tricks:

  • Vollkorn- oder Dinkelmehl ist ein gesunder und wohlschmeckender Ersatz für herkömmliches Weizenmehl. Durch den höheren Gehalt an Ballast- und Nährstoffen sättigen diese Mehlsorten schneller und machen die Weihnachtsplätzchen zum wertvollen Nährstofflieferanten.
  • Statt Butter kann man bei vielen Rezepten auch Diätmargarine oder Joghurtbutter verwenden.
  • Statt süßem Zuckerguss sorgt eine Ei-Milch-Mischung für leckeren Glanz auf den Plätzchen.
  • Statt der zugegebenermaßen leckeren Nüsse veredeln auch Haferflocken den Plätzchenteig.
  • Gehören Milchprodukte ins Gebäck, sollten fettreduzierte Produkte verwendet werden.
Weihnachtsgebäck

Weihnachtsgebäck Bild: ©Polka Dot Images/Thinkstock

Um in der Vorweihnachtszeit keine unnötigen Pfunde anzusammeln, empfiehlt es sich jetzt besonders, die Regeln für eine ausgewogene Ernährung wie sie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung entwickelt hat, zu beachten. Dabei muss auf die „sündige Süße“ keinesfalls verzichtet werden, gelegentliche Ausrutscher verzeiht der Körper meist problemlos. Nur zur Gewohnheit darf das weihnachtliche Naschen nicht werden.

Top Artikel in Ernährung