Skip to main content

Kostenloses Girokonto

Unter den zahlreichen anderen Kontenarten wie Tagesgeldkonto, Sparkonto und Depot ist das Girokonto wohl das gängigsten aller Konten. Ohne Girokonto geht es weder im nationalen noch internationalen Zahlungsverkehr, wenn man keine horrenden Kosten für Bareinzahlungen und vieles Andere bezahlen möchte. Für die Eröffnung eines Girokontos benötigt man außer einem Ausweis im Normalfall nichts. Nur bei Konten, die ab einem bestimmten Eingangsbetrag im Monat kostenfrei sind, sollte eventuell ein Gehalts- oder Einkommensnachweis mit zur Bank genommen werden.

Girokonten sind auf zweierleise Weise führbar: Als reines Guthabenkonto, das heißt, das Konto wird mit keinem Dispositionskredit ausgestattet, auch keine EC-Karte ist dazu erhältlich. Bei diesem Konto werden nur Buchung in dem Rahmen vorgenommen, in dem das Konto Guthaben enthält, alle weiteren Buchungen werden von der Bank nicht durchgeführt. Diese Guthabenkonten sind gedacht für Menschen, die aufgrund ihrer negativen Einträge bei der Schufa kein normales Girokonto erhalten.

Alle anderen Girokonten werden mit Überzugszinsen belastet, sobald Buchungen über der Summe des tatsächlichen Guthabens erfolgen. Die Banken tolerieren hier oft einiges an überzogenen Euros, ohne dass der Kontoinhaber tatsächlich einen Dispositionskredit, einen sogenannten Dispo, aufgenommen hat. Die Aufnahme eines Dispos ist abhängig von der Höhe des Einkommens und manchmal auch von der Dauer, wie lange das Konto bei der jeweiligen Bank schon besteht. Manche Banken gewähren automatisch nach einer gewissen Zeit geregelter Geldeingänge einen Dispokredit, andere erst nach der Beantragung eines solchen.

Konto

Konto ©iStockphoto/s-c-s


Die Kosten für ein Girokonto variieren von Bank zu Bank sehr. Manche kosten ein paar Cent im Monat, dafür muss man für die Kontoauszüge bezahlen. Andere sind ganz kostenfrei – Hier können Sie sich über ein kostenloses Girokonto informieren- , wenn man das Girokonto zum Beispiel als Konto im reinen Onlinebanking führt. Wieder andere Banken geben dem Kontoinhaber bei der Eröffnung ein Startguthaben auf das Girokonto, als Anreiz für Interessenten, auch tatsächlich Kunde dieser Bank zu werden. Wie bei allen Verträgen ist auch hier ein gründlicher Vergleich erforderlich, um die besten Konditionen für das Girokonto zu erhalten.

Top Artikel in Finanzen