Skip to main content

Glasversicherung

Glasschäden sind die mit am häufigsten verursachten Schäden im Bereich der Haftpflichtversicherung, deshalb sollte man sein Hab und Gut unbedingt schützen, denn die Folgekosten können mitunter sehr teuer werden, wenn der Schaden erst einmal da ist.

Bei der Glasversicherung wird generell zwischen Mobiliar- und Gebäudeverglasungen unterschieden. Bei Gebäuden sind die Glasscheiben von Balkonen, Terrassen, Wintergärten, den normalen Fenstern, den Türen, Dächern und Duschkabinen gegen Beschädigung versichert.

Bei den Mobiliarverglasungen sind die Glasscheiben von Öfen, Elektro- oder Gasgeräten, Wand- oder Schrankspiegeln sowie Bildern und Schränken versichert. Manche Versicherer bieten auch den Versicherungsschutz bei Schäden an Aquarien und Ceran-Kochfeldern an. Generell nicht versichert sind: Verglasung von Lampen, Spiegelschränke, Photovoltaikmodule sowie moderne Fernsehbildschirme, wie LCD- oder Plasmabildschirme. Eine Glasversicherung ist keine zwingende Versicherung, sondern eine optionale Versicherung.

Glasversicherung

Glasversicherung ©iStockphoto/lmseco

Generell gilt: Je mehr Gläser im Hausbereich vorhanden sind, desto eher sollte man eine Glasbruchversicherung mit entsprechender Deckungshöhe vereinbaren. Die so genannte Versicherungssumme ist individuell wählbar und von Versicherer zu Versicherer durchaus unterschiedlich. Bevor man eine Glasversicherung abschließt, sollte man unbedingt das Preis- und Leistungsverhältnis begutachten.

Im berühmten Kleingedruckten haben manche Versicherer gewisse Klauseln versteckt, die einige Leistungen ausschließen. Gerade bei Glas, was im Allgemeinen recht teuer ist, sollte man hierauf unbedingt achten. Die Beiträge einer Glasversicherung werden entweder aufgrund der Quadratmeterfläche des Hauses berechnet oder aber individuell, wenn besonders viele Glasflächen im Haus bestehen sollten. Jeder Versicherer hat ein individuelles Angebot auf Anfrage für den Interessenten parat.

Beim Abschluss einer Glasversicherung sollte man als Versicherungsnehmer immer unbedingt auf einen ausreichend hohen Versicherungsschutz achten. Dies erledigt am besten der Versicherungsberater, der sich vor Ort ein Bild machen kann und die Höhe der Versicherungssumme berechnet. In einigen Hausratversicherungen ist die Glasversicherung bereits eingeschlossen, allerdings nur bis zu einer gewissen Höhe und ohne Extras. Deshalb sollte man die Bedingungen genau studieren und gegebenenfalls eine Zusatzglasversicherung abschließen, um Schäden optimal vorzubeugen.

Top Artikel in Versicherungen