Skip to main content

High Heels – sexy, aber ungesund

Nachdem die Trends in Sachen Mode und Schuhen in den Läden und Onlineshops eingetroffen sind, lechzen wir nach Ergänzungen für unseren Schrank. Im Fall von High Heels sollten wir uns aber zweimal überlegen, ob wir diese wirklich kaufen. Sie sind nämlich alles andere als förderlich für unsere Gesundheit.

Stattdessen sollten wir lieber nach Modellen ohne jeglichen Absatz oder mit einem kleineren Absatz Ausschau halten. Absätze mit Höhen zwischen 3 und 6 Zentimetern sind weitaus weniger bedenklich als die Absätze von High Heels, die bekanntlich mindestens 10 Zentimeter hoch sind. Dass auch ein kleiner Absatz trendy und schick aussehen kann, zeigt die Salamander Auswahl bei Zalando.

High Heels

High Heels ©iStockphoto/fortton

So können Sie gesundheitliche Folgen vermeiden

Wer dagegen täglich High Heels trägt, muss früher oder später mit gesundheitlichen Folgen rechnen.

Typisch sind etwa folgende Beschwerden und Krankheitsbilder:

  • Hammer- und Ballenzehen
  • Entstehung und Verstärkung des Hohlkreuzes
  • Überdehnung der Kniegelenke
  • frühzeitige Abnutzung der Knorpel
  • Schmerzen in der Lendenwirbelsäule
  • Durchblutungsstörungen
  • Verkürzungen von Muskeln und Sehnen

Tatsächlich könnte man diese Liste noch weiter fortführen. Verteufeln sollte man selbst Schuhe mit extrem hohen Absätzen dennoch nicht. Wer regelmäßig auf flache Schuhe wechselt und zwischen verschiedenen Absatzhöhen variiert, muss in der Regel keine gesundheitlichen Konsequenzen fürchten.

Damit Ihre Füße gesund bleiben, haben wir 5 weitere nützliche Tipps auf Lager:

  1. Achten Sie nicht nur bei Sportschuhen, sondern auch bei allen anderen Schuhen auf eine perfekte Passform. Ebenfalls zahlt sich die Investition in Lederschuhe aus.
  2. Ziehen Sie im Büro unter dem Schreibtisch die Schuhe aus und machen Sie zwischendurch Fußgymnastik.
  3. Nehmen Sie möglichst immer ein Paar flache Schuhe mit, wenn Sie High Heels tragen. Schmerzen die Füße, können Sie die Schuhe somit jederzeit wechseln.
  4. Gönnen Sie Ihren Füßen Pflege in Form von Fußbädern und Peelings. Nach einer Pediküre fühlen Sie sich gleich besser!
  5. Verzichten Sie so oft wie möglich auf jegliches Schuhwerk. Laufen Sie daheim sowie möglichst auch im Freien barfuß. Dies trainiert nämlich Ihre Fußmuskulatur.

Top Artikel in Mode