Skip to main content

Hilfe bei vielen Beschwerden – Das Hirsekissen

Kleinere Beschwerden haben wir alle einmal. Nach einem langen Tag quälen uns oft Nackenschmerzen oder Schmerzen in Partien des Rückens. Für solche Fälle gibt es ein bewährtes Hilfsmittel, das immer größere Verbreitung findet: Das Hirsekissen.

Wenn die Schmerzen den Schlaf verhindern

Dieses Problem kennen viele: Wenn man sich am Abend ins Bett begibt, kann man aufgrund von Schmerzen im Rücken oder im sonstigen Bewegungsapparat nicht einschlafen. Stattdessen wälzt man sich von einer Seite zur anderen und das Kissen scheint immer falsch zu liegen, egal, wie man es positioniert. Ursache sind oft Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich, Probleme mit dem Rücken oder den Schultern oder eine Nackenstarre. Zur Behandlung solcher Beschwerden bewährt sich schon seit einigen Jahren das Hirsekissen. Auf ihm lässt es sich herrlich entspannen und in leicht aufgewärmter Form kann es Verspannungsschmerz durchaus lindern.

Ein anpassungsfähiges Kissen

Besonders gut eignet sich das Hirsekissen zum Schlafen. Nicht nur wegen seiner wohltuenden Wirkung, sondern wegen seiner ausgesprochen hohen Anpassungsfähigkeit an den Kopf. Fehlhaltungen beim Schlafen können so vermieden und Schmerzen am folgenden Tag unterbunden werden. Im Vergleich zu anderen Getreidekissen ist das Hirsekissen besonders anschmiegsam und geräuscharm, beeinträchtigt die Schlafqualität also nicht. Grund sind die besonders kleinen Hirsekügelchen, die zusätzlich für eine gute Luftdurchlässigkeit sorgen.

Klimakissen aus Hirse

Der Bio-Stoff Hirse hat geradezu klimatische Eigenschaften und bietet daher einen ausgesprochenen Komfort. Im Sommer bereitet das Hirsekissen einen besonders angenehmen Schlaf, da es durch Schwitzen entstehende Feuchtigkeit sofort ableitet. Der Schlaf wird also durch das Schwitzen nicht negativ beeinflusst. Im Winter hingegen wärmt es besonders gut den Kopf und die Nackenpartie – eine ausgezeichnete Prophylaxe gegen jede Art von Verspannung und Schmerz.

Hirse Kissen

Hirse Kissen @iStockphoto/karam miri

Die Fähigkeit, Wärme auch über lange Zeit zu speichern, macht es besonders praktisch für die Behandlung von Verspannungen und Schmerzen. Das Hirsekissen wird lediglich einige Zeit im Backofen auf die gewünschte Temperatur erhitzt und verwandelt sich so zu einer biologischen und ausgesprochen anpassungsfähigen „Wärmflasche“.

Fazit

Hirsekissen sind eine durchaus praktische Einrichtung. Bekannt wurden sie vor allem durch ihre lindernde Wirkung auf Verspannungen und Schmerz, wenn man das Kissen als Ersatz für die klassische Wärmflasche einsetzt.

Aber auch ohne an Verspannungen zu leiden, lohnt sich die Anschaffung eines solchen Kissens. Durch die besonderen klimatischen und anpassungsfähigen Eigenschaften des Hirsekissens tut man beim Schlaf seinem Rücken und seiner Haltung wirklich Gutes. Ein erholsamer und ausgeglichener Schlaf sowie neue Energie für den nächsten Tag sollten Grund genug für die Anschaffung eines Hirsekissens sein.