Skip to main content

Hochzeitsauto

Der gesamte Hochzeitstag ist etwas so Besonderes, dass man dies in allen Aspekten des Tages sehen und spüren möchte. Dazu gehört auch, dass das eigene Auto an diesem Tag mal stehen bleibt und man sich chauffieren lässt.

Romantisch wird es mit einer schönen Pferdekutsche. Gezogen von einem oder mehreren Pferden gibt dieses Gefährt dem Hochzeitstag ein nostalgisches Flair. Auch ein Oldtimer lässt die Fahrt zum Standesamt oder zur Kirche ganz besonders verlaufen; besonders beliebt sind dabei Cabriolets wie beispielsweise ein Cadillac.

Modernere Varianten sind diverse Sportwagen, Stretchlimousinen und vergleichbare hochwertige Fahrzeuge, die man bei entsprechenden Verleihfirmen, bisweilen auch bei Autohäusern, sowohl mit als auch ohne Chauffeur mieten kann.

Darüber hinaus stehen dem Brautpaar auch vielfältige, eher witzige Varianten zur Verfügung. Möchte beispielsweise der Bräutigam selbst seine Braut zum Standesamt fahren, kann ein Motorrad mit Beiwagen eine gute Alternative darstellen. Bisweilen kann man auch mit einem Tandem, einer Rikscha oder gar auf Inlinern zum Standesamt gelangen.

Hochzeitsauto

Hochzeitsauto ©iStockphoto/UnoPix

Unabhängig davon ob das gewählte Gefährt für die Fahrt zur Hochzeit geliehen ist oder auch das eigene Auto verwendet wird, sollte man nicht vergessen, das Brautauto auch entsprechend zu schmücken. Dafür eignen sich sowohl Bänder und Schleifen als auch ein schönes Gesteck für die Motorhaube. Traditionell wird in vielen Regionen auch eine Schleppe aus Metalldosen an den Kofferraum gebunden, damit der bei der Fahrt entstehende Lärm die „bösen Geister“ verschreckt und Außenstehende auf das glückliche Brautpaar aufmerksam macht.