Skip to main content

Miniteich für Balkon und Garten

Wasser ist ein sehr beruhigendes Element und aus diesem Grund sollte es in keinem Garten fehlen. Wem nur wenig Platz zur Verfügung steht, der kann sich mit einem kleinen Teich eine Oase der Entspannung schaffen, die in relativ kurzer Zeit aufgebaut werden kann und mit wenig Pflege auskommt.

Die Qual der Wahl

Es gibt mehrere Möglichkeiten einen Miniteich anzulegen. Während man in einem Garten ein Loch ausgraben und dieses mit Teichfolie und Steinen belegen, aber auch auf bereits vorgefertigte Plastikeinsätze zurückgreifen kann, die nur mehr in das ausgehobene Loch gesetzt werden müssen, bleibt für den Balkon meist nur die Möglichkeit ein größeres Gefäß als „stehenden Teich“ zu verwenden. Hier empfiehlt sich ein Holzbottich, der ebenso mit Teichfolie ausgelegt wird.

Miniteich

Miniteich @iStockphoto/Anthony Rosenberg

Der Standort

Der Standort sollte keinesfalls zu sonnig ausgewählt werden. Wird der Teich den ganzen Tag mit Sonne verwöhnt, so bedeutet dies auch ein enormes Algenwachstum, welches sich meist nur mit regelmäßigem Zusatz von chemischen Anti-Algen-Mitteln in Griff bekommen lässt. Schattenspender wie Sträucher oder auch Kübelpflanzen sind willkommene Nachbarn eines Miniteiches.

Das Anlegen des Teiches

Ist der Standort erst mal gewählt, geht es an das Aufstellen des Teiches. In jeden Teich gehören Pflanzen, die für eine ausreichende Sauerstoffzufuhr in Teich sorgen. Teichpflanzen gibt es in großer Auswahl, von zarten Gräsern bis hin zu prachtvoll blühenden Exemplaren. Hier ist dem Geschmack keine Grenze gesetzt. Zu beachten gilt einzig, dass es Pflanzen für unterschiedliche Zonen gibt. Manche Pflänzchen sind gerne komplett unter Wasser, während andere den seichten Rand bevorzugen. Auch auf schwimmende Exemplare wie die sehr beliebte Seerose sollte nicht verzichtet werden. Dann geht es auch schon ans Befüllen mit Wasser. Man kann ruhig Wasser aus der Leitung nehmen, eine Starthilfe für den Teich aus dem Baumarkt oder Zoofachgeschäft sorgen für eine perfekte Aufbereitung des Wassers.

Dekoration und Pflege

Unabhängig jedoch davon, für welche Art von Teich man sich entscheidet, man hat mit Pflanzen und Dekoration die Möglichkeit ein prachtvolles, gern bestauntes Exemplar zu zaubern. Bei kleinen Teichen und dem richtigen Standort kommt man meist ohne Pumpe aus, wobei das Einsetzen einer Wasserspielpumpe für ein angenehmes Plätschern des Wassers und ein tolles Schauspiel für das Auge des Betrachters sorgt. Rundherum mit Steinen und Pflanzen dekoriert und eventuell eine gemütliche Sitzgelegenheit in der Nähe – mehr braucht es eigentlich nicht. Wer mag, kann aber auch Kaltwasserfische wie z.B. Goldfische einsetzen. Hier sollte man aber zuvor einen Experten aus der Tierhandlung zu Rate ziehen.

Zwischendurch ein wenig frisches Wasser und Mikroorganismen hinzufügen, um für ein ausgewogenes Gleichgewicht des Teiches zu sorgen und das Reinigen der Pumpe, dies sind die Hauptaufgaben bei der Betreuung eines Miniteiches. So kann man mit wenig Aufwand viele Jahre Freude an diesem schönen Blickfang haben.

Top Artikel in Garten