Skip to main content

Mit Sonnensensoren Energie sparen

In den eigenen vier Wänden wünscht man sich Komfort an allen Ecken und Enden. Wundern sollte dieser Aspekt nicht, immerhin möchte man nach einem anstrengenden Arbeitsalltag die eigenen Füße hochlegen. Mit den Sonnensensoren kann man den Komfort im eigenen Heim erhöhen. Während manch einer bei diesem Gedanken die Nase rümpfen wird, werden die anderen zufrieden nicken, denn im Grunde sind die Sonnensensoren schon ein Trend dieser Zeit.

Sonnensensoren sind komfortabel und ermöglichen durch ihre Funktionsweise ein hohes Maß an Einsparungen. Sie steuern Rollläden und Markisen und lassen sich bei alten Elementen dieser Art problemlos nachrüsten. Durch die Sonnensensoren kann für jeden Raum eine individuelle Lichtintensität festgelegt werden. Wird diese aufgrund der Sonneneinstrahlung überschritten, leiten die Sensoren das Herunterfahren der Rollläden ein. Somit wird eine Überhitzung in Wohnräumen rechtzeitig vermieden und auch an heißen Sommertagen lässt sich ein angenehmes Raumklima schaffen.

Sonnensensor

Sonnensensor @iStockphoto/Danny Hooks

Zudem können durch diese kleinen Anlagen die Heizkosten in einem Haushalt dauerhaft gesenkt werden. Dank der Sonnensensoren wird die Sonneneinstrahlung in den Wintermonaten perfekt ausgenutzt. Neben der Lichtintensität wird durch einzelne Modelle auch die individuelle Raumtemperatur gemessen. Dadurch bleiben die Rollläden so lang geöffnet, bis die gewünschte Raumtemperatur, die von jedem Verbraucher individuell eingestellt werden kann, erreicht ist. Die Sonnenenergie wird durch diesen Aspekt in den Wintermonaten optimal zum Heizen der eigenen Räumlichkeiten genutzt.

Die meisten Sonnensensoren lassen sich nicht nur bei Außenjalousien anwenden, sondern können auch an den Innenausführungen und Markisen befestigt werden. Somit sind sie neben einer Innovation für den Privathaushalt eine optimale Ergänzung für Unternehmen. Überwiegend werden die Sensoren mit einer Batterie betrieben. Über Funk steuern sie schließlich die motorisierten Behänge, ohne das man selbst Hand anlegen muss. Durch diese Konzeption entfällt bei der Einbindung der Sonnensensoren ein mühseliges Kabelverlegen.

Zudem können sie auch bequem bei schon bestehenden Rollläden nachgerüstet werden, ohne dass immense Kosten für einen Haushalt entstehen. Die Nutzer müssen schließlich bei den Sensoren nur noch die individuellen Werte einstellen und können sie bereits nach wenigen Sekunden uneingeschränkt nutzen. Die Sonnensensoren umfassen als Ergänzung einen intelligenten Fühler, der an der Fensterbank oder der Fensterscheibe angebracht werden kann.

Top Artikel in Lifestyle