Skip to main content

Montignac-Methode

Diese Methode zur Gewichtsreduktion wurde nach ihrem Erfinder Michel Montignac benannt. Sie soll zum Abnehmen aber auch generell zur Gesundheitsförderung dienen. Montignac selbst lehnt die Bezeichnung seiner Methode als Diät vollkommen ab, jedoch hat sie dafür eher typische Vorgehensweisen. Die Montignac-Methode enthält Elemente aus Low Carb, Trennkost und der Glyx-Diät.

Eine große Rolle für die Befolgung der Methode spielt der so genannte Glykämische Index (GI). Dieser Index gibt an, wieviel Prozent des Stärkegehaltes des Nahrungsmittels tatsächlich ins Blut gelangt. Die in der Nahrung enthaltenen Kohlehydrate werden in „sehr gute“, „gute“ und „schlechte“ eingeteilt, wobei auf die „schlechten“ vollkommen verzichtet werden soll. Der Glykämische Index hilft also dabei, die Kohlehydrate in die Gruppen einzuordnen. Außerdem sollen die Kohlehydrate auch richtig mit fetthaltigen Speisen kombiniert werden.

Montignac stellte einzelne Regeln auf, nach denen man sich bei dieser Art der Ernährung richten sollte. Zum Beispiel dürfen sehr gute Kohlenhydrate mit einer beliebigen Menge an Eiweiß und Fett kombiniert werden und schlechte Kohlenhydrate sollte man weglassen, da sie zur Gewichtszunahme führen. Schlechte Kohleydrate sind nach Montignac zum Beispiel: Zucker, Mais ,Kartoffeln, geschälter Reis, Weißmehl, gekochte Karotten, Bier.

Montignacs Methode baut sich aus folgender Theorie auf:

Wenn man überwiegend oder immer „gute“ Kohlehydrate isst, wird der Blutzuckerspiegel nur etwas erhöht und damit auch nur wenig Insulin hergestellt. Somit kann das aufgenommene Fett so gut wie gar nicht als Speicherfett im Körper eingelagert werden.

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ©iStockphoto/AndreyPopov

Bei den so genannten „guten“ Kohlehydraten, welche den Blutzuckerspiegel etwas ansteigen lassen, darf man nur wenig Fett zu sich nehmen, denn das kann als Speicherfett im Körper angelagert werden.
„Schlechte“ Kohlehydraten bewirken eine starke Insulin-Produktion. Das Fett im Körper kann nicht abgebaut werden, es wird sogar noch mehr Fett angelagert.
Nach Ansicht von Ernährungswissenschaftlern nimmt man bei dieser Ernährung zu viel Fett und zu viel Eiweiß zu sich und auch diese Stoffe, sowie die Kalorienanzahl sollen bei der Gewichtszunahme eine große Rolle spielen. Außerdem behauptet Montignac auch, dass eine erfolgreiche und gesunde Gewichtsabnahme auch völlig ohne Sport möglich sei, auch dies wird von vielen Seiten kritisiert.

Top Artikel in Diät