Skip to main content

Richtige Hautpflege ab dem 40. Lebensjahr

So manche Frau beschleicht ein unangenehmes Gefühl, wenn der 40. Geburtstag naht. Werde ich langsam alt? Werde ich in den Augen meines Partners nun an Attraktivität verlieren? Verändert sich mein Hautbild? Viele Fragen, die der Gentleman von heute natürlich mit einem klaren „Nein“ beantworten wird. Denn heutzutage zählt eine Frau mit 40 Jahren Lebenserfahrung noch längst nicht zum alten Eisen. Und damit das möglichst lange so bleibt, kann man neben sportlicher Betätigung und einer positiven Lebenseinstellung auch einiges dazu beitragen, um die Haut weiterhin in jugendlichem Glanz erstrahlen zu lassen.

Aus Fältchen werden Falten

Natürlich kann man den biologischen Alterungsprozess nicht aufhalten. Jeder Mensch wird schließlich älter. Leider ist diese Tatsache für Frauen meist doppelt so schlimm zu verkraften wie für die Vertreter des männlichen Geschlechts. Und das muss es aber nicht. Frauen legen meist sehr viel Wert auf ihr Äußeres und dazu zählt nun mal ein attraktives Gesicht mit einer makellosen Haut. Aber machen wir uns nichts vor: Ab dem 40. Lebensjahr werden aus Fältchen langsam Falten und diese fallen besonders um die Augen und den Mund herum auf. Die Haut wird trockener und zu allem Übel kann es passieren, dass man mit dem Einsetzen der Wechseljahre auch wieder mit Pickel und Mitessern zu kämpfen hat.

Hautpflege ab dem 40. Lebensjahr

Hautpflege ab dem 40. Lebensjahr @iStockphoto/Daniel Laflor

Richtige Pflege für reife Haut

Je älter eine Person wird, desto langsamer geht die Zellteilung vonstatten. Aber nicht nur diese, sondern auch die Durchblutung und Nährstoffversorgung der Haut wird langsamer und schlechter – ganz besonders bei Raucherinnen. Jetzt sind Sie selbst gefragt, da Ihre Haut ab nun ganz besondere Pflege benötigt. Optimal eignen sich Produkte, die der Anregung der Durchblutung dienen. Salicylsäure aber auch Vitamin A sind hier nützliche Helfer, diese verstecken sich meist hinter Begriffen wie Retinol und Retinaldehyd. Durch die Ankurbelung der Kollagenproduktion werden ungeliebte Fältchen geglättet.

Peelings und Masken

Ab 40 ist es mit den Ausreden vorbei: Die Haut muss nun regelmäßig mit einem Peeling verwöhnt werden! Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und die Regeneration der Haut wird angekurbelt. Empfehlenswert sind Peelings, die extra für die reifere Haut entwickelt wurden, denn diese trocknen Ihr größtes Sinnesorgan nicht zu sehr aus. Gönnen Sie sich einmal pro Woche eine pflegende Gesichtsmaske, achten Sie bei der Wahl der Maske aber die individuellen Bedürfnisse Ihres Hauttyps. Bei Unsicherheit holen Sie sich einfach ein paar Tipps und Tricks bei einer professionellen Kosmetikerin.

Tabuthema Nummer 1

Auch wenn es meist nicht gerne gehört wird: Gertenschlanke Personen haben grundsätzlich mit mehr Fältchen zu kämpfen als Vertreter mit Normalgewicht oder sogar ein paar Pfunden zu viel. Zu schlanke Personen sollten sich vielleicht überlegen, ob ein paar Pfunde mehr nicht doch zu einem attraktiveren Gesamtbild beitragen würden. Für das Hautbild wäre dies auf jeden Fall positiv, denn das Gesicht wirkt dann voller und dadurch wesentlich jünger. Also, lassen Sie es sich in Ihrem nächsten Urlaub mal so richtig gut gehen!