Skip to main content

Strom sparen

Die Preise für Energie sind in letzten Jahren geradezu explodiert. Auch die Strompreise haben sich in letzter Zeit besorgniserregend entwickelt. Neben einem Stromanbieterwechsel ist die beste Methode Geld zu sparen, Strom zu sparen. Mit einem solchen Schritt helfen wir nicht nur unserem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt. Man kann ohne große Schwierigkeiten und mit einfachsten Mitteln mehrere hundert Euro pro Jahr einsparen. Unbedingt zu empfehlen ist hier aber auch ein Strompreisvergleich.

Strom sparen

Strom sparen ©iStockphoto/Ivan Bajic

Zuerst beginnt man mit einer Analyse, um festzustellen, wo im Haushalt denn Strom verbraucht wird und wo sich Einsparpotentiale ergeben. Wir haben in unserem Haushalt verschiedene Stromverbraucher, die sich in Einspar-Gruppen einteilen lassen. Eine dieser Gruppen ist die Beleuchtung. Auf sie kann man grundsätzlich nicht verzichten, aber man kann viel Geld bei ihr einsparen. Der nächste Punkt sind Geräte, die heizen. Sie verbrauchen besonders viel Strom und deshalb ist hier auch viel Potential zum Einsparen vorhanden. Die letzte Gruppe bilden elektronische Geräte, die vor allem die Unterhaltungselektronik umfassen.

Die größten Stromverbraucher in einem Haushalt sind Geräte, die heizen. Der Heizvorgang benötigt vom Prinzip her immer sehr viel Strom. Solche Geräte sind zum Beispiel Backofen, Herd, Geschirrspülmaschine, Waschmaschine oder auch der Kühlschrank. Nicht zu vergessen sind die kleinen Heizöfen, die im Winter für ein warmes Wohnzimmer sorgen sollen. Generell kann man hier relativ wenig einsparen, weil all diese Geräte sehr wichtig für einen Haushalt sind. Doch man kann mit ihnen vernünftig umgehen und Verschwendungen ausschließen. Weiterhin kann man hier beim Kauf darauf achten, dass man ein Modell erwirbt, welches weniger Strom verbraucht. Falls man an dieser Stelle etwas mehr investiert, spart man später am Stromverbrauch.

Die Beleuchtung ist auch ein wichtiges Thema in dieser Hinsicht, wenn man im Haushalt nach Einsparmöglichkeiten sucht. Man kann erst einmal auf Energiesparbirnen zurückgreifen, die nur einen kleinen Teil der Energie benötigen. Dazu kann man Lampen so positionieren, dass man mit weniger Lampen mehr Raum ausleuchten kann. Elektronische Unterhaltungsgeräte sollten stets komplett ausgeschaltet werden und nicht im Standby-Modus bleiben.

Mit wenigen Tipps kann man so mehrere hundert Euro pro Jahr einsparen und tut gleichzeitig etwas für unsere Umwelt.

Top Artikel in Stromanbieterwechsel