Skip to main content

Trendige Mode in Gold und Silber

„Gold und Silber lieb ich sehr…“ scheint das Modemotto des heurigen Jahres zu sein. Glitzerlook ist im Jahr 2007 genauso angesagt wie kräftige Farben und kurze Röcke. Überhaupt bringt die heurige Mode recht schräge und bereits tot geglaubte Mode-Erscheinungen hervor. Na, ob wir Frauen uns da drüber trauen werden?

Miniröcke und Leggings als absoluter Frühjahrstrend

Miniröcke – sogar sehr kurz und knapp – sind heuer absolut „in“. Wer schöne Beine besitzt und sich im allgemein zugelassenen Minirock-Alter befindet, sollte sie in diesem Jahr unbedingt zeigen. Ein weiteres Relikt aus den 80-igern und frühen 90-igern feiert ebenso seine Auferstehung: Die Leggings. Von vielen gehasst, von manchen geliebt und heute noch – meist nur mehr im Fitness-Center – getragen, sind sie nun wieder da, diese enganliegenden, elastischen Beinkleider. Man trägt sie allerdings nicht mehr wie früher zu engen Tops und Shirts, sondern zu weiteren und weich fließenden Oberteilen. Überhaupt ist die bereits erstmals 1955 von Christian Dior vorgestellte A-Linie wieder modern: Nach unten ausgestellte Röcke, Kleider, Blusen, Mäntel und Tuniken werden vor allem fülligere Damen erfreuen. Diese Teile kaschieren das eine oder andere Kilo zuviel sehr gut. Neben den Leggings sind auch die Röhrenjeans, Bermuda- und Caprihosen heuer wieder im Kommen. Das absolut Schrägste ist aber wohl die Wiederauferstehung des Ballonrocks. Schon damals in den 80-igern traute sich damit kaum jemand auf die Straße, mal sehen, ob die Frauen des neuen Jahrhunderts mehr Mut an den Tag legen werden. Neu oder besser gesagt wieder im Kommen ist der Romantiklook: Puffärmel sind wieder gefragt! Zudem wurde auch heuer wieder kräftig in den Farbtopf gegriffen: Knallige Oberteile sind der Mega-Hit. Allerdings werden sie – um nicht wie ein entlaufender Zirkus-Clown zu wirken – am besten mit dunklen, vor allem schwarzen Teilen kombiniert. Außerdem „in“ wird angeblich das Tragen von Kostümen und Hosenanzügen sein. Hinsichtlich des Schuhwerks werden die Plateau-Schuhe weiterhin in Mode bleiben, allerdings trägt man jetzt auch wieder die braven Ballerinas. Spitze Schuhe werden von runden abgelöst. Im Sommer werden – so heißt es – bevorzugt auch Lacksandalen getragen werden. Taschen wie Schuhe dürfen heuer übrigens ebenfalls metallisch, silbern oder gold glitzern. Auch tagsüber!

Minirock

Minirock @iStockphoto/Paul Piebinga

Worauf geachtet werden soll

Gewarnt wird davor, Miniröcke und Leggings zu tragen, wenn man kräftige Waden oder etwas stärker geratene Oberschenkel sein Eigen nennt. Bei einem Bäuchlein, das mit einem wallenden Oberteil kaschiert wird, ist eine Legging – bei schlanken Beinchen – aber durchaus erlaubt. Den Glitzerlook sollte man nur kombiniert mit anderen Farben tragen, damit man nicht als reines Silberfischchen daher spaziert. Zu knallfarbigen Teilen empfehlen sich schwarze Gegenstücke – und bronzefarbene Haut. Christian Diors A-Linie ist übrigens nichts für Schlanke oder gar Dünne. Sie würden darin verloren wirken. Ballonröcke lassen übrigens die Beine kürzer erscheinen, daher sollte man hohe Schuhe dazu tragen – und in Oberteile mit Puffärmeln sollten sich am besten nur Damen mit schmäleren Oberarmen wagen.

Für jeden Typ etwas

Somit findet sich in der heurigen Saison Mode für jeden Typ. Ob romantisch, sportlich, elegant, ausgeflippt, etwas molliger oder schlank und langbeinig, für jede Frau ist etwas Passendes dabei. Kombiniert mit den richtigen Accessoires und den passenden Schuhen wird auch dieser teilweise verrückte Mode Stil die Damenwelt kleiden.

Top Artikel in Mode