Skip to main content

Unterhaltungsprogramm auf der Hochzeit

Wenn zwei Menschen den Bund fürs Leben schließen, wollen sie dies am Tag ihrer Hochzeit mit ihrer Familie sowie ihren Freunden, Bekannten und Kollegen ausgiebig feiern. Die Gäste sollen wie das Brautpaar selbst ein unvergessliches Fest erleben, auf dem neben emotionalen und romantischen Momenten auch für ausreichend Spaß gesorgt ist. Da Hochzeiten meist den ganzen Tag dauern, ergeben sich zwischen den einzelnen obligatorischen Programmpunkten wie Trauungszeremonie, anschließendem Sektempfang, dem Anschneiden der Hochzeitstorte, dem Menü und abendlichem Tanz oft lange Lücken, in denen mitunter Langeweile unter den Gästen aufkommen kann. Eine Programmgestaltung, die nicht nur die üblichen Bräuche wie Reis und Brautstrauß werfen, Hochzeitsrede oder die Entführung der Braut beinhaltet, zeugt von Kreativität und Stil. Viele Spielideen hören sich zwar in der Theorie lustig an, sorgen am Tag der Hochzeit jedoch für peinlich betretene Stimmung. Mit einer innovativen und humorvollen Programmgestaltung für den Nachmittag und Abend, die mit Sorgfalt organisiert wird, kann dies ganz sicher nicht passieren. Mit den im Folgenden näher erklärten Programmvorschlägen wird ein Hochzeitstag für Jung und Alt zu einem Erlebnis, bei dem Spaß und Spannung nicht zu kurz kommen. Idealerweise wird eine Information über den Ablauf des Tages der Einladung beigelegt, damit sich die Gäste schon im Vorfeld auf die unterschiedlichen Programmpunkte einstimmen können.

Die erste Lücke nach der Trauung überbrücken

Nach dem Sektempfang direkt nach der Trauungszeremonie kommt es zur ersten Programmpause im Ablauf der Feierlichkeiten, wenn das frisch vermählte Paar und die engsten Verwandten vom Fotografen verewigt werden. Dies nimmt meist einige Zeit in Anspruch, in der die Gäste oft nicht wissen, was sie mit sich anfangen sollen. Ist die Location, wo die anschließende Feier stattfindet, zu Fuß zu erreichen, kann eine kleine Quiz-Tour, die entlang des Weges eingerichtet wird, die Gäste auf amüsante Art unterhalten. Ähnlich einer Schnitzeljagd werden dafür an Bäumen, Laternen oder Zäunen kleine Zettel mit Fragen zum Brautpaar geklebt, die die Hochzeitsgesellschaft beantworten muss. Derjenige, der die meisten Fragen richtig beantwortet, wird mit einem Geschenk belohnt und zum Sieger gekrönt. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass sich die Gäste unterwegs zur Hochzeitslocation schon ein wenig kennenlernen können.

Brautpaare, die im Beisein ihrer Hochzeitsgesellschaft fotografiert werden möchten, können ein humorvolles Programm bieten, wenn sie mit geeigneten Requisiten und Kostümen berühmte Szenen aus allseits bekannten Liebesfilm-Klassikern aus Hollywood nachstellen. Unvergessliche Fotos von den Hochzeitsgästen, die auch nach Jahren noch zum Schmunzeln anregen, bringt ein sogenannter Photobooth, eine für die Feier gemietete Blitzbude mit einer Sofortbildkamera mit Selbstauslöser, die vom Fotografen eingerichtet werden kann. Ein Photobooth ist eine bewährte Stimmungskanone, die die Hochzeitsgesellschaft den ganzen Nachmittag und Abend über bei Laune hält und das Brautpaar mit einer Vielzahl von authentischen Erinnerungsbildern ihrer Hochzeit versorgt.

Die elegante Kaffeejause

Für die lange Pause, die zwischen dem Sektempfang und dem abendlichen Menü entsteht, eignet sich eine Kaffeejause optimal, im Zuge derer auch die Hochzeitstorte angeschnitten werden kann. Dies kommt nicht nur hungrigen Erwachsenen, sondern auch den Kindern zugute, für die das Anschneiden und anschließende Verzehren der eindrucksvollen Torte eines der Highlights des ganzes Tages darstellen. Eine elegante Kaffeejause am frühen Nachmittag eignet sich auch als idealer Rahmen, um die von Familie und Freunden des Brautpaares liebevoll gestaltete Hochzeitszeitung zu verteilen. Dem „Extrablatt“ wird zu dieser Tageszeit wesentlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt als zu später Stunde, wenn die Heirat schon reichlich begossen wurde und alle das Tanzbein schwingen wollen. Nachdem sich die Gäste mit einem Stück Torte gestärkt haben, sorgt etwas Bewegung dafür, für das anschließende Fest wieder munterer zu werden. Findet die Hochzeit in einem Schloss, Kloster oder einem anderen eindrucksvollen Gebäude statt, kann eine kleine Besichtigungstour organisiert werden, um den Gästen die Architektur und das elegante Interieur der Location näherzubringen. Die Parkanlage oder umliegende Landschaft kann auch zu einem kleinen Spaziergang genutzt werden, um vor dem Menü und den weiteren Feierlichkeiten etwas frische Luft und Energie zu tanken.

Unterhaltungsprogramm auf der Hochzeit

Unterhaltungsprogramm auf der Hochzeit ©iStockphoto/Nikola Miljkovic

Kreative Gemeinschaftsarbeit während der Feier

Viele Paare scheuen vor klassischen Hochzeitsspielen wie dem „Ehetest“, dem gemeinsamen Zersägen des Baumstamms und ähnlichem zurück, da sie diese als peinlich empfinden. Um die Feierlichkeiten trotzdem etwas aufzulockern und für Gemeinschaftssinn in der Hochzeitsgesellschaft zu sorgen, eignen sich verschiedene kreative Tätigkeiten, deren Endresultat für die Brautleute auch noch nach Jahren ein wertvolles Erinnerungsstück an den schönsten Tag ihres Lebens darstellt. Beliebte Unterhaltung bietet beispielsweise die sogenannte Erinnerungskiste, die während der Feierlichkeiten von den Anwesenden mit allerlei auffälligen Gegenständen bestückt und anschließend verschossen wird. Solche Gegenstände können Platzkärtchen, Servietten oder andere Tischdekorationselemente, aber auch Accessoires des Blumenschmucks, Schleifen, Flaschenkorken oder Girlanden sein. Das Brautpaar darf die Kiste dann an ihrem ersten Hochzeitstag wieder öffnen und sich an die Einzelheiten der Feier erinnern.

Braut und Bräutigam können auch ein großes Poster ihres Lieblingsgemäldes in Quadrate zerschneiden, die unter den Gästen ausgeteilt werden. Im Laufe des Nachmittags oder Abends überträgt jeder Gast seinen Ausschnitt mit den zur Verfügung gestellten Zeichen- und Maluntensilien auf einen zentral platzierten leeren Bogen Papier, eine Leinwand oder einzelne Mosaikteile. Durch diesen kreativen Gemeinschaftsprozess entsteht eine völlig neue Version des Bildes, das die individuelle Handschrift jedes einzelnen Gastes trägt. Das Hochzeitsbild, das in der Wohnung der Brautleute einen Ehrenplatz erhält, ist eine gelungene Mischung aus Erinnerungsstück und Unterhaltungsprogramm.

In Baumärkten und speziellem Dekofachhandel erhältliche, große und flache Steine können ebenfalls unter den Gästen verteilt werden, die auf diese mit wasserfesten Stiften ihre persönlichen Glückwünsche für das Brautpaar schreiben. Damit wird die Gesellschaft beschäftigt und Braut und Bräutigam können nach der Hochzeit mit dieser Flut an persönlichen Botschaften den Garten oder die Terrasse dekorieren.

Programmgestaltung für die Kinder

Kinder erleben die Feierlichkeiten einer Hochzeit wie die Erwachsenen als einen aufregenden Tag, die vielen Momente, in denen sie ruhig und still sitzen und zuhören müssen, aber auch als sehr anstrengend. Deshalb ist es wichtig, dass der Nachwuchs der Gäste mit einem gezielten Unterhaltungsprogramm versorgt wird, das Gelegenheit zu typisch kindlicher Beschäftigung bietet. Um der Langeweile und dem Nörgeln der Kleinsten entgegenzuwirken und den Eltern zu ermöglichen, die Feier zu genießen, sollte das Brautpaar in die Planung der Hochzeit einige Programmpunkte integrieren, mit denen die Kleinen unter sich sein und den ganzen Tag lang Spaß haben können. Wenn viele Kinder als Gäste erwartet werden, lohnt sich die Organisation eines Kasperltheaters, eines kleinen Zirkus oder die Buchung eines Unterhaltungskünstlers. Sehr beliebt ist auch von geschulten Visagisten angebotene Gesichtsmalerei, die Kindern aller Altersgruppen zusagt und sie einige Zeit lang beschäftigt. Zwischendurch ist es wichtig, dem Nachwuchs zu ermöglichen, sich viel bewegen zu können. Idealerweise verfügt die Hochzeitslocation über einen eigenen Spielplatz oder ein eigens für die Hochzeit gebuchter Kinderunterhalter organisiert Spiele, während die Feier mit Hochzeitsrede und elegantem Menü in vollem Gange ist. Auch ein Kindertisch mit allerlei Spielsachen, Malutensilien und Seifenblasen sorgt dafür, dass sich der Nachwuchs austoben kann, ohne die Hochzeitsgesellschaft zu stören. Dann werden Kinder auch gerne gesittet am Tisch sitzen, wenn der Moment es verlangt.
Eine extra für die Kids neben dem Buffet eingerichtete Candy-Bar ist nicht nur optisch ansprechend, bunt und fröhlich, sondern lässt die Herzen der Kleinen höher schlagen. Schöne Gläser, mit bunten Süßigkeiten befüllt, bilden die Basis für die Candy-Bar. Je nach Budget und Platzangebot sind der Fantasie im Kreieren eines eigenen Süßigkeiten-Buffets keine Grenzen gesetzt. Dazu kann ein eigener Stand aufgestellt und in den Themenfarben der Hochzeit, passend zum Blumenschmuck und der Tischdekoration verziert werden. Bunte, in Maschen gelegte Bänder oder Girlanden sorgen für das Flair einer Sommerparty aus vergangenen Zeiten. Über farblich abgestimmte Cupcakes, kleine Desserts oder angesagte Cake-Pops, die ansprechend auf mehrstöckigen Tabletts angerichtet werden können, freuen sich nicht nur die Kinder, sondern auch die erwachsenen Gäste. Kleine süße Kunstwerke können selbst gemacht oder beim Konditor, der die Hochzeitstorte produziert, mitbestellt werden und sorgen sicher noch lange nach der Hochzeitsfeier für Gesprächsstoff.

Ein Riesenspaß – die Versteigerung oder Tombola

Wenn zu später Stunde alle Gäste durch das eine oder andere Glas Wein guter und entspannter Laune sind, kann eine Tombola oder Versteigerung, die die leere Geldbörse der Brautleute wieder etwas anfüllt, für herzhafte Lacher sorgen. Braut und Bräutigam können Teile ihrer Garderobe, wie beispielsweise Strumpfband, Schleier oder Schuhe sowie Fliege und Einstecktuch versteigern. Auch eine im Vorfeld angekündigte große Tombola mit sagenhaften Preisen wie Autos und Traumreisen spült Geld in die Kasse der Brautleute und sorgt für gute Unterhaltung. Statt dem erhofften BMW als Hauptpreis erhält der Sieger jedoch das „Brot mit Wurst“, statt der Traumreise für zwei Personen eine Packung Schlaftabletten, statt dem Dinner für Zwei am Ort der Wahl zwei Beutel Instantsuppe. Der Gutschein zur Stadtrundfahrt entpuppt sich als einfacher Busfahrschein, die versprochene Stehlampe als Kerze, das Mehrzweckgerät als Sicherheitsnadel. Der Fantasie mit Wortspielen und Gegenständen sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Verleihung der Preise nimmt die erwartungsvollen Gäste auf gelungene Art aufs Korn und heizt die Stimmung an.

Fliegende Laternen am Abend

Schon manches todmüde Kind zeigt bei einer eindrucksvollen Wunschlaternen-Aktion zu später Stunde wieder Tatendrang und frische Energie. In Asien sind Wunschlaternen schon seit Jahrhunderten eine beliebte Tradition bei großen Feiern und werden sowohl ihrer symbolischen als auch ihrer optischen Wirkung wegen geschätzt. Jeder Gast erhält eine aus Bambus, leichtem Papier oder Baumwolle gefertigte Laterne, in die er einen Wunsch flüstert oder diesen auf das Papier schreibt. Danach werden die darin befindlichen Kerzen angezündet und alle Laternen gleichzeitig losgelassen, um in den Himmel entschweben zu können. Als Alternative für ein kleineres Hochzeitsbudget eignen sich auch Heliumballons, an denen kleine Wunderkerzen befestigt werden. Das Lichtermeer mit den Wünschen soll traditionell alles Schlechte mit sich forttragen und damit Raum für eine neue und glückliche Zukunft aller Anwesenden schaffen. Eine solch symbolische Gemeinschaftsaktion stellt einen würdigen Abschluss für jede Hochzeitsfeier dar und bietet eine im Vergleich zu einem Feuerwerk wesentlich persönlichere, aber dennoch ebenso effektvolle Unterhaltung. Zu später Stunde sind auch Rosabrillen ein gelungener Spaß für die Hochzeitsgesellschaft, denn sie verzaubern den Blick in Lampen oder Kerzen in bunte schwebende Herzchen.

Ein Cocktailstand mit karibischen Getränken, die klingende Namen wie „Honeymoon Kiss“ oder „Love on the Beach“ erhalten, stimmen die Gäste auf schmackhafte und humorvolle Art auf das ein, was den Brautleuten vorbehalten ist: deren bevorstehende Hochzeitsreise ins Paradies.