Skip to main content

Was bringen Zahnpflegekaugummis für unsere Zähne?

Der Zustand unserer Zähne hängt ganz wesentlich von zwei Faktoren ab: Zum Einen entscheidet die genetische Anlage darüber, ob unsere Zähne anfällig für Schäden sind, zum anderen ist natürlich die Pflege der Zähne verantwortlich für den Gesundheitszustand unserer Beißerchen.

Gerade wenn man weiß, dass man von Geburt aus nicht mit den besten und robustesten Zähnen gesegnet ist, ist die Zahnpflege ein bestimmendes Thema, welches unter keinen Umständen vernachlässig werden sollte. Aber auch für alle anderen Personen gilt: Vorbeugen ist besser als später ständig zum Arzt zu müssen. Zahnprobleme können nämlich nicht nur zu einem ästhetischen Problem werden und Schmerzen verursachen, ein Zahnarztbesuch kann auch richtig teuer werden. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen immer weniger Kosten, die für notwenige Reparaturen im Zahnbereich anfallen. Auf diese Weise kommt schnell ein gewisses Sümmchen zusammen, wenn man es mit der Zahnhygiene nicht so genau genommen hat oder genetisch vorbelastet ist.

Das Minimum sollte das Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide morgens nach dem Frühstück und abends nach der letzten Mahlzeit sein. Besser ist es jedoch, sich nach jeder Mahlzeit die Zähne zu putzen und Zahnseide zu verwenden. Gerade die kleinen süßen Snacks, die wir mal schnell zwischendurch zu uns nehmen, greifen unsere Zähne stark an.

Nur leider ist es aufgrund unseres Lebenswandels natürlich schlichtweg nicht möglich, ständig ins Badezimmer zu eilen und die Zahnbürste zu schwingen. Beruf, Termine und andere Verpflichtungen halten uns davon ab. Für unterwegs eignen sich aber hervorragend Zahnpflegekaugummis, die unsere Zähne von den gröbsten Verunreinigungen befreien. Personen, die keine Kaugummifans sind, sei gesagt: Man muss nicht stundenlang auf einem solchen Zahnpflegekaugummi herumkauen, um einen positiven Effekt zu erzielen. In aller Regel genügt es, einige Minuten intensiv zu kauen. Danach kann man das Kaugummi dann getrost in den Mülleimer werfen.

Zahnpflegekaugummis

Zahnpflegekaugummis @iStockphoto/BJuCr

Aber wie wirken Zahnpflegekaugummis überhaupt? Diese besonderen Kaugummis enthalten spezielle Inhaltsstoffe, die Plaque lösen und somit die Zähne vor Schäden bewahren. Durch das Kauen wird zudem der Speichelfluss angeregt, was wiederum dazu beiträgt, dass die Zähne gereinigt und der pH-Wert in der Mundhöhle normalisiert wird.

Bei der heutigen Geschmacksvielfalt, die es bei Zahnpflegekaugummis gibt, ist mit Sicherheit für jeden etwas Passendes dabei. Also: Probieren Sie es einfach man selbst aus. Schon bald wird eine kleine Packung Zahnpflegekaugummis zu Ihrem ständigen Begleiter werden, denn praktisch für unterwegs sind die kleinen Packungen allemal.

Was Sie allerdings nicht tun sollten ist zu denken, dass man sich durch den Einsatz von Zahnpflegekaugummis die Zahnbürste sparen kann. Dieses Missverständnis kann böse Folgen beim nächsten Zahnarztbesuch mit sich bringen, denn nur das tägliche, mehrmalige Zähneputzen kann dafür sorgen, dass Plaque und Speisereste vollständig entfernt werden. Zahnpflegekaugummis sind somit nur als eine, aber dennoch sinnvolle, Ergänzung zu der konventionellen Zahnhygiene zu verstehen.