Skip to main content

Wo und Wie komme ich zu meinem Energieausweis?

Natürlich drängt sich an dieser Stelle auch die Frage auf, wie man als Hausbesitzer seinen Energieausweis denn nun eigentlich bekommt. Die Energieeinsparungsverordnung regelt, wie nicht anders zu erwarten war, auch diese Frage. Allerdings mehr oder weniger explizit. Denn sie bleibt uns eine Antwort schuldig. Gerade wenn es um den Energieausweis für Neubauten geht, findet man als Bauherr einer Immobilie keinerlei Informationen darüber, wer denn nun eigentlich in diesem Fall als Aussteller zuständig ist. In der Regel haben dies die zuständigen Länder in Eigenregie geregelt.

Da es sich in der Regel um genehmigungspflichtige Bauvorhaben handeln wird, ist das Ausstellen des zugehörigen Energieausweises mit dem Verfahren verbunden. Der Bauplaner wird in diesem Fall zum Ausstellungsberechtigten. Allerdings dürfte diese Regelung für Chaos sorgen, da sie nicht jedem Bauherren bekannt sein dürfte.

Energieausweis

Energieausweis ©iStockphoto/gopixa

Dagegen sind dir Vorgaben für bereits bestehende Gebäude relativ klar. Die Energieauswiese dürfen von folgenden Personengruppen ausgestellt werden: Hochschulabsolventen aus den Fachbereichen Architektur und Innenarchitektur, Hochbau, Bauingenieurwesen oder Bauphysik. Daneben haben noch stattlich geprüfte Techniker aus dem Hochbau und der Gebäudetechnik das Recht, den Energieausweis für bestehende Gebäude aus zustellen. Einschränkend muss aber festgestellt werden, dass die EnEV 2007 diese Personen nur dann zulässt, wenn sie den Nachweis erbringen können, auch wirklich schon mit dem Gebiet des energiesparenden Bauens im Zuge der Aus- oder einer Weiterbildung in Berührung gekommen zu sein. Um einen Energieausweis für Gebäude ausgestellt zu bekommen, die keinerlei Nutzung als Wohnraum unterliegen, kann man sich nur an Hochschulabsolventen der genannten Studienrichtungen wenden. Nur dieser Personenkreis ist für diesen Fall ausstellungsberechtigt.

Top Artikel in Energieausweis