Skip to main content

Aromatisierter Chi-Ball sorgt für Fitness

Eine neuartige, ganzheitliche Sportart, „Chi Ball“, hat seinen Siegeszug von Australien aus nach Europa angetreten. Chi-Bälle sind kleine, weiche Bälle, die vor dem Training mit unterschiedlichen Aromaölen eingesprüht werden.

Chi Ball wird unter Anleitung in der Gruppe trainiert. Es geht nicht darum zu gewinnen oder besser zu sein als die anderen. Die Übungen bringen die Lebensenergie, das Chi, zum Fließen, was zu innerer wie äußerer Ausgeglichenheit und Stärke führt. Seine wachsende Beliebtheit verdankt der kleine Ball dem sanften und angenehmen Training, bei dem körperlich aktivierende, sinnliche und entspannende Elemente kombiniert werden. Es sind Übungen zum Wohlfühlen mit positiven Effekten für Körper und Geist.

Mit allen Sinnen wählen und trainieren

Bevor das Training beginnt, sucht sich jeder Teilnehmer einen Ball aus, der seiner derzeitigen Verfassung entspricht. Die Bälle haben unterschiedliche Farben und Düfte. Entsprechend zu jeder Farbe hat der Übungsleiter die Bälle vor der Trainingseinheit mit Aromaölen behandelt. Die ganzheitliche Methode beginnt bereits hier, wo Farben-Aroma-Kombinationen mehrere Sinne ansprechen. Die Teilnehmer wählen ihren Ball für die Übung nach ihrer derzeitigen Verfassung aus. Sie sollen die bejahenden und aufbauenden Seiten an der Person zeigen und intensivieren. Für neue Lebensenergie spricht beispielsweise ein satter Rot-Ton, Blau reduziert Stress und Grün gleicht aus.

Die neue Methode verbindet das Wissen und Bewegungen des klassischen Yoga, des Feldenkrais-Trainings, Tai Chi und Pilates miteinander. Das Training selbst besteht aus bewusster Atmung und Bewegungsabläufen, die schonend, aber kräftigend wirken. Sie sind so konzipiert, dass sie die Muskeln entspannen und gleichzeitig die Ausdauer und die Beweglichkeit erhöhen. Während der Übungen wird unterstützend Musik eingespielt, die den Teilnehmern einen Rhythmus vor­gibt, dem leicht zu folgen ist. Einen mitziehenden, alten Klang bringen beispielsweise australische Trommeln. Sie bringen Rhythmus in das Training und regen zu mehr Einsatz an. Zum Schluss der Übungsstunde werden meditative Klänge genutzt, die – unter Anleitung – eine umfassende Entspannung des gesamten Körpers bewirken. Nach der sportlichen Ausarbeitung werden die Atmung und der Muskel­tonus beruhigt und innere Anspannung löst sich auf.

Chi Ball

Chi Ball @iStockphoto/Artizarus

Sanfter Sport für Jedermann

Chi Ball ist für jeden etwas, der mittels Sport und Entspannung für eine gute Gesundheit arbeiten möchte. Trainingskurse für Chi Ball werden in Deutschland privat, aber auch in Fitness-Studios, Volkshochschulen und Vereinen von derzeit mehr als sechzig Trainern angeboten. Vorkenntnisse werden nicht verlangt, doch ist es ratsam für Personen, die schon länger nicht mehr sportlich aktiv waren, sich mit dem Hausarzt zu besprechen und eventuell nach einem Belastungs-EKG zu fragen. Für ganz Begeisterte Chi Baller gibt es mittlerweile auch Ausbildungskurse zum Trainer.

Die Anziehungskraft dieser neuen Methode liegt in den entspannenden und angenehmen Bewegungen. Es ist es eine Sportart, die keine Kampf- oder Gewinnsituation wie beim Mannschaftssport beinhaltet. Es geht darum, in angenehmer Atmosphäre seinen eigenen Körper bewusster zu erleben und zu trainieren. Ein regelmäßiges Training verschafft erholsameren Schlaf, lockert verspannte Muskeln in Nacken und Rücken, erhöht die Beweglichkeit und lehrt den Teilnehmern, wie sie sich in zukünftigen Stresssituationen konzentrieren und entspannen können.

Top Artikel in Fitness