Skip to main content

Wie richte ich mir das perfekte Home Gym ein?

Jeder kennt sie wahrscheinlich, diese Tage, an denen man einfach keine Lust hat, ins Fitnessstudio zu gehen oder zu fahren. Sport ist wichtig, keine Frage, aber es fällt meist nicht so einfach, den inneren Schweinehund zu überwinden. Eine gute Idee ist es, sich in den eigenen vier Wänden ein Home Gym einzurichten und ganz nach Belieben zu trainieren. Welche Geräte sich dafür eignen und worauf bei der Einrichtung geachtet werden sollte, wird nachfolgend erläutert.

Das perfekte Home Gym mit verschiedenen Geräten einrichten

Lange Anfahrtswege, Wartezeiten an den Trainingsgeräten und teure Mitgliedspreise, das Fitnessstudio hat nicht nur Vorteile. Diese Nachteile gehören mit einem Home Gym im eigenen Zuhause der Vergangenheit an. Es ermöglicht, ohne Öffnungszeiten und völlig ungestört zu trainieren und sich an keinen Vertrag zu binden. Dies ist viel einfacher umzusetzen, als die meisten denken. Bei Gorilla Sports gibt es die passenden Ausdauergeräte wie Laufbänder, Ergometer, Crosstrainer oder Rudergeräte und Kraftgeräte wie Hantelbänke, Kraftstationen oder Rücken- und Bauchtrainer. Sind sie einmal gekauft, kann trainiert werden, wann immer man möchte. Die richtige Ausstattung an hochwertigen Geräten wird ein jahrelanger Trainingsbegleiter. Wer einen Beitrag von monatlich 50 Euro entrichtet, hat in zwei Jahren bereits 1.200 Euro bezahlt. Diese Summe kann in das eigene Home-Gym investiert werden.

Fitness-Studio

Fitness-Studio @iStockphoto/kzenon

Tipps zur Einrichtung des eigenen Home Gyms

Der richtige Boden ist entscheidend, denn er muss vor Gewichten, die herunter fallen können, vor Kratzern oder anderen Missgeschicken geschützt werden. Fliesen sind daher unpassend. Besser eignet sich beispielsweise Teppich. Es gibt Schutzmatten, die über den normalen Boden gelegt werden können. Je nach vorhandenem Platz im Raum kann jeder für sich entscheiden, welche Geräte sinnvoll sind. Für ein effektives Training genügen vom Prinzip her eine verstellbare Hantelbank und ein Satz Kurzhanteln. Diese Basisausstattung kann durch eine Langhantel und Gewichtsscheiben ergänzt werden. Der Vorteil einer Kraftstation liegt darin, dass damit zahlreiche Übungen ausgeführt werden können. Dies ermöglicht ein sehr effektives, vielseitiges und abwechslungsreiches Training. Je mehr Muskeln beansprucht werden, desto mehr Kalorien werden verbrannt. Zum Cardiotraining eignen sich ein Ergometer, Laufband oder Crosstrainer. Eine günstige Alternative ist ein Springseil.

Zusammenfassung

Fitnessstudios boomen, denn der Trend zum gesunden Lifestyle nimmt erheblich zu. Doch nicht jeder hat eines in der Nähe und zudem sind die monatlichen Mitgliedspreise hoch. Wer dennoch nicht auf ein Ausdauer- und Krafttraining verzichten möchte, kann ein eigenes Home Gym einrichten, das eine effektive Alternative darstellt. Es macht sich schnell bezahlt. Eine Hantelbank, deren Rückenlehne sich in unterschiedliche Positionen einstellen lässt, ist Pflicht im Home Gym. Sie eignet sich nicht nur für das Bankdrücken, sondern für verschiedenste Übungen wie sitzendes Schulterdrücken, Bizepscurls oder Schrägbankdrücken. Mit Kurzhanteln lassen sich ebenso viele verschiedene Übungen ausführen. Damit ist es möglich, fast jede Muskelgruppe zu trainieren. Mit einem Crosstrainer kann neben der Ausdauer auch die Muskulatur im Unter- und Oberkörper gestärkt werden. Er eignet sich gut für ein gelenkschonendes Cardiotraining. Natürlich ist es auch mit anderen Geräten wie einem Laufband zuhause möglich, effektiv zu trainieren.

Top Artikel in Fitness